Dual-Chip programmierbarer linearer Hall-Sensor-IC für sicherheitskritische Anwendungen

Vollständige Chip-/Die-Redundanz, erweiterte Diagnose und SENT-Ausgang

January 3, 2017

A1346 Product Image

Der neue A1346 von Allegro MicroSystems Europe ist ein Dual-Chip programmierbarer linearer Hall-Sensor-IC für sicherheitskritische Anwendungen.

Er bietet volle Chip-/Die-Redundanz und umfangreiche Diagnosefunktionen, ohne Unterbrechung für die Anwendung (anderenfalls könnte eine Diagnose dazu führen, dass ein Chip vorübergehend nicht reagiert). Der Controller erfährt auch, welcher Chip korrekte Daten liefert wenn beide Ausgänge nicht übereinstimmen.

Der neue Sensor enthält zwei hochpräzise, programmierbare, lineare Hall-Effekt-Sensor-ICs mit Open-Drain-Ausgängen für Automotive- und Nicht-Automotive-Anwendungen. Die Signalpfade im A1346 sorgen für Flexibilität durch eine externe Programmiermöglichkeit, mit der sich genaue kundenspezifische Ausgangssignale aus einem eingehenden magnetischen Signal generieren lassen.

Der A1346 ist eine konfigurierbare und robuste Lösung für anspruchsvolle Anwendungen mit linearen Feldsensoren, die optimale Kundenanpassung erfordern. Jeder dieser monolithischen BiCMOS-ICs bietet eine System-on-Chip-Konfiguration mit einem Hall-Element; präziser Temperaturkompensation, um die spezifische Empfindlichkeits- und Offset-Drift des Hall-Elements zu reduzieren; einem Kleinsignalverstärker; einer patentierten dynamischen Offsetunterdrückung; erweiterter Linearisierung der Ausgänge und umfassender Diagnose.

Ein wesentliches Merkmal des A1346 ist seine Fähigkeit, einen hochlinearen Ausgang für nichtlineare Eingangsmagnetfelder zu erzeugen. Dafür steht eine kundenspezifisch anpassbare 16-stufige Linearisierung zur Verfügung, bei der auf jeder Stufe ein eindeutiger Linearisierungskoeffizient zugewiesen wird. Die Linearisierungskoeffizienten werden in einer Nachschlagtabelle im EEPROM gespeichert.

Der A1346 enthält neben SAEJ2716 noch zwei proprietäre SENT-Protokolle: SSENT und ASENT. Beide ermöglichen dem Anwender, bis zu vier Sensoren an einer SENT-Leitung anzuschließen, um Kosten zu senken. SSENT bietet sequentiellen Zugriff auf die Sensoren, die mit derselben Leitung verbunden sind. SSENT bietet auch einen sehr geringen Overhead, um die Sensorbandbreite auf dieser einzelnen SENT-Leitung zu maximieren. Die Leistungsfähigkeit des Systems wird damit minimal beeinträchtigt, während ASENT einen wahlfreien Zugriff auf alle Sensoren auf der gemeinsamen SENT-Leitung bietet. Beide Protokolle ermöglichen es, dass einzelne Sensoren auf derselben Leitung in den Diagnosemodus übergehen, während die anderen Sensoren weiterhin auf Anfragen reagieren. Damit steht die höchste Diagnoseabdeckung bei gleichzeitig voller Verfügbarkeit der Sensoren bereit.

Der neue Sensor kommt vor allem im Automotive-Bereich zum Einsatz, z.B. für die Drehmomentmessung bei der elektrischen Servolenkung (EPS), Bremssensorik (Pedalweg, Kolbenposition und Bremsenverschleiß) und Erfassung der Getriebe-Aktuator-/Kupplungsposition.
Der A1346 wird im bleifreien 14-poligen TSSOP-SMD-Gehäuse (LE-Bauform) mit 100% matt verzinnter Leadframe-Beschichtung ausgeliefert.

Zum Datenblatt des linearen Hall-Sensor-ICs A1346.



Über Allegro MicroSystems

Allegro MicroSystems Inc. ist ein führendes Unternehmen bei der Entwicklung, Fertigung und Vermarktung von leistungsfähigen Power- und Halleffekt-Sensor-ICs. Die innovativen Lösungen von Allegro zielen auf die Wachstumsmärkte in den Bereichen Automobilelektronik, Kommunikation, Computer/Büroautomatisierung, Konsumer- und Industrieelektronik. Allegro hat seinen Firmensitz in Worcester, MA, USA mit Design- und Applikationszentren in Nord- und Südamerika, Asien und Europe. Weitere Informationen findet man unter: www.allegromicro.com.

Allegro MicroSystems Europe hat seinen Firmensitz in Chertsey, Großbritannien, und stellt die europäische Vertriebs- und Marketing-Niederlassung dar. Von hier aus wird ein Netzwerk von Repräsentanten und Distributoren in Europa geführt. Allegro unterhält außerdem Applikations- und Marketingzentren in Heidelberg, Deutschland sowie in Annecy, Frankreich. Hinzu kommt ein Entwicklungszentrum in Edinburgh, Schottland.


Pressekontakt

Allegro MicroSystems Germany GmbH
Tel: +49 (0) 6221 8723 5
Email: info.germany@allegromicro.com
www.allegromicro.com

.

Copyright © 2017 Allegro MicroSystems, LLC

Sitemap  |  Privacy Policy  |  Contact Webmaster

Follow us on: LinkedIn YouTube Google+ Follow Allegro on Twitter

Careers   |   Contact Sales   |   Home   |   Legal   |   Quality & Environment   |   Request Samples